This page is not available in your selected language. Your language preference will not be changed but the contents of this page will be shown in English.

* Die Identifikation Ihres Standorts erfolgt näherungsweise anhand Ihrer IP-Adresse. Der identifizierte Standort deckt sich nicht zwingend mit Ihrer Staatsbürgerschaft oder Ihrem Domizil.

Sprache:

Ordentliche Generalversammlung der Julius Bär Gruppe AG

Teilen

An der heutigen Ordentlichen Generalversammlung der Julius Bär Gruppe AG wurden die Verwaltungsratsmitglieder Daniel J. Sauter, Claire Giraut, Gilbert Achermann, Andreas Amschwand, Leonhard H. Fischer und Gareth Penny für die Dauer von einem Jahr wiedergewählt. Zudem haben die Aktionäre der Ausschüttung von CHF 0.60 pro Namenaktie zugestimmt.

Im Einzelnen fasste die Ordentliche Generalversammlung 2013 der Julius Bär Gruppe AG die folgenden Beschlüsse:

  • Der Jahresbericht, die Jahresrechnung und die Konzernrechnung 2012 wurden genehmigt.

  • Der Vergütungsbericht 2012 wurde in einer Konsultativabstimmung abgelehnt. Der Verwaltungsrat wird geeignete Massnahmen treffen, um an der nächsten Generalversammlung ein positives Abstimmungsergebnis zu ermöglichen.

  • Der Auflösung und Ausschüttung von rund CHF 134 Millionen „Reserven aus Kapitaleinlagen“ wurde zugestimmt. Der Betrag entspricht einer Ausschüttung von CHF 0.60 pro Namenaktie. Die Ausschüttung unterliegt nicht der schweizerischen Verrechnungssteuer und wird spesenfrei ab 17. April 2013 ausbezahlt.

  • Den Mitgliedern des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung wurde für das Geschäftsjahr 2012 Entlastung erteilt.

  • Die VR-Mitglieder Daniel J. Sauter, Claire Giraut, Gilbert Achermann, Andreas Amschwand, Leonhard H. Fischer und Gareth Penny wurden für die Dauer von einem Jahr wiedergewählt.

  • Die KPMG AG, Zürich, wurde für ein weiteres Jahr als Revisionsstelle gewählt.

Die Reden von VR-Präsident Daniel J. Sauter und Chief Executive Officer Boris F.J. Collardi sind unter www.juliusbaer.com/agm verfügbar.