This page is not available in your selected language. Your language preference will not be changed but the contents of this page will be shown in English.

* Die Identifikation Ihres Standorts erfolgt näherungsweise anhand Ihrer IP-Adresse. Der identifizierte Standort deckt sich nicht zwingend mit Ihrer Staatsbürgerschaft oder Ihrem Domizil.

Sprache:

Luca Venturini wird neuer Market Head Italien

Teilen

Per 1. November 2017 übernimmt Luca Venturini die Funktion Market Head Italien bei der Bank Julius Bär.

Zürich, 11. Mai 2017 – Luca Venturini übernimmt per 1. November 2017 die Leitung für den italienischen Markt. Er wird in Lugano stationiert sein und an Stephen Kamp, Leiter Südeuropa und Israel, rapportieren. Luca Venturini wechselt zu Julius Bär von der Privatbank Edmond de Rothschild (Suisse), wo er in den letzten sechs Jahren verschiedene Führungspositionen innehatte. Von 2011 bis 2014 war er CEO von Edmond de Rothschild (Lugano) und bis 2016 Vizevorsitzender und stellvertretender CEO der Geschäftsleitung von Edmond de Rothschild (Suisse). Per 2017 wurde er zum stellvertretenden CEO des internationalen Private-Banking-Geschäfts der Bank und Leiter der Client-Solutions-Abteilung ernannt. Luca Venturini übernimmt diese Funktion von Beda Krähenmann, der nach 43 Jahren in leitenden Funktionen des Bankwesens den Wunsch geäussert hat, seine Führungsaufgaben abzugeben. Beda Krähenmann wird zunächst für einen reibungslosen Übergang sorgen und sich danach der Betreuung bedeutender Kunden als Teamleiter im italienischen Markt widmen. Yves Robert-Charrue, Leiter Europa, sagte: „Der italienische Markt hat für die Bank Julius Bär seit vielen Jahren grosse Bedeutung. Ich freue mich daher sehr, mit Luca Venturini einen Mann mit enormer Erfahrung an Bord zu holen, der diesen strategischen Markt weiter entwickeln wird.“