This page is not available in your selected language. Your language preference will not be changed but the contents of this page will be shown in English.

* Die Identifikation Ihres Standorts erfolgt näherungsweise anhand Ihrer IP-Adresse. Der identifizierte Standort deckt sich nicht zwingend mit Ihrer Staatsbürgerschaft oder Ihrem Domizil.

Sprache:

Julius Bär teilt sein Private Banking- und Asset Management-Geschäft in zwei unabhängige kotierte Gesellschaften

Teilen

  • Private Banking: Alle Aktivitäten werden unter der Julius Bär Gruppe AG gruppiert und an die Börse gebracht

  • Asset Management: GAM, Artio Global und Julius Bär Asset Management Europe werden unter der börsenkotierten GAM Holding AG zusammengefasst

  • Beide Gesellschaften können damit das volle strategische Potential ausschöpfen

  • Verbesserte Transparenz und wesentlich erweiterte strategische Flexibilität für beide Einheiten

  • Abschliessender Schritt der im Jahr 2007 eingeführten reinen Finanzholdingstruktur

Julius Bär wird in zwei eigenständige und unabhängige Unternehmenseinheiten aufgeteilt, die beide an der SIX Swiss Exchange kotiert sein werden. Die Julius Bär Gruppe AG wird zu einer führenden reinen Private Banking-Gruppe, spezialisiert die umfassende Beratung und Betreuung von Privatkunden. Die GAM Holding AG wird ein unabhängiger aktiver Asset Manager, bestehend aus GAM, Artio Global Investors und Julius Bär Asset Management Europe.

Die Transaktion zielt darauf ab, beiden Geschäftsbereichen das Ausschöpfen ihres vollen strategischen Potentials zu ermöglichen, indem sie sich ausschliesslich auf die Umsetzung ihrer zunehmend unterschiedlichen Geschäfts- und Wachstumsstrategien fokussieren. Darüber hinaus wird die Transaktion sowohl im Private Banking als auch im Asset Management für eine erhöhte Transparenz sorgen und damit die externe Wahrnehmung erhöhen. Die Transaktion soll zu keinem Stellenabbau führen.

Als eine führende reine Private Banking-Gruppe profitiert die Julius Bär Gruppe AG von der steigenden Nachfrage von Privatkunden nach Dienstleistungen einer unabhängigen, stark kapitalisierten und vollständig auf ihre Bedürfnisse ausgerichteten Privatbank. So wird die Gruppe die Expansion ihres internationalen Netzwerkes weiter vorantreiben und ihre Angebotspalette zu einer einzigartigen, vollständig offenen Produkt- und Dienstleistungsarchitektur ausweiten, was dem Unternehmen uneingeschränkte Wahlmöglichkeiten aus den besten am Markt verfügbaren Produkten und Dienstleistungen zum Nutzen seiner Kunden eröffnet.

Die GAM Holding AG wird ein führender aktiver Asset Manager, der eine grosse Bandbreite an Anlageprodukten, diskretionären Portfolio Management-Dienstleistungen und alternativen Anlagen anbietet. Als unabhängiges Unternehmen wird GAM in der Lage sein, die Entwicklung seiner internationalen institutionellen und US-amerikanischen Vertriebskanäle zu beschleunigen. Die Absicht, Artio Global über ein IPO im Jahr 2009 dem Publikum zu öffnen, bleibt unverändert, jedoch abhängig von den Marktbedingungen.

Mit der vorgesehenen Aufteilung in zwei unabhängige, kotierte Unternehmensgruppen wird die schrittweise vorangetriebene Unabhängigkeit der beiden Geschäftsbereiche Private Banking und Asset Management abgeschlossen, die mit der Einführung der reinen Finanzholdingstruktur 2007 ihren Anfang nahm. Angesichts der etablierten und bewährten Beziehung wird GAM weiterhin der bevorzugte Anbieter von Produkten für die Privatkunden der Julius Bär Gruppe AG bleiben, insbesondere von Funds of Hedge Funds.

„Wir sind von unserer neuen strategischen Ausrichtung überzeugt. Angesichts der Herausforderungen, denen sich viele Geschäftsmodelle von Finanzdienstleistern derzeit gegenüber sehen, werden beide Einheiten von ihrem intensivierten Fokus und der Vermeidung von Interessenskonflikten nur profitieren können. Damit handeln wir proaktiv im besten Interesse aller Anspruchsgruppen“, kommentiert Raymond J. Bär, Präsident des Verwaltungsrates der Julius Bär Holding AG.

Die Transaktion ist abhängig von der Zustimmung der Aktionäre und verschiedener Aufsichtsbehörden. Eine Ausserordentliche Generalversammlung ist für den 30. Juni 2009 geplant. Eine detaillierte Informationsbroschüre für Aktionäre wird vor der Ausserordentlichen Generalversammlung zur Verfügung gestellt. Der Abschluss der Transaktion mit der getrennten Kotierung der beiden unabhängigen Gesellschaften ist gegen Ende des dritten Quartals 2009 vorgesehen.

Aufgrund der Transaktion werden die Resultate der Julius Bär Gruppe für das erste Halbjahr 2009 am 27. Juli 2009 veröffentlicht (bisher: 22. Juli 2009).
Wichtiger rechtlicher Hinweis DIESE MEDIENMITTEILUNG IST WEDER EIN ANGEBOT, NOCH EINE AUFFORDERUNG, NOCH TEIL EINES ANGEBOTS ODER EINER AUFFORDERUNG ZUM VERKAUF, ZUR ZEICHNUNG ODER ZUM SONSTIGEN ERWERB VON ANTEILEN DER JULIUS BÄR HOLDING AG ODER DER JULIUS BÄR GRUPPE AG SOWIE ANDERER ANTEILE. ZUDEM SOLL WEDER DIESE MEDIENMITTEILUNG NOCH EIN TEIL DAVON ODER DIE TATSACHE BZW. FORM IHRES VERTRIEBS ODER IHRER KOMMUNIKATION ALS GRUNDLAGE ODER BEZUG FÜR EINEN VERTRAG, EINE VERPFLICHTUNG ODER ANLAGEENTSCHEIDUNG DIENEN. Wichtiger Hinweis über zukunftsgerichtete Aussagen DIESE MEDIENMITTEILUNG ENTHÄLT ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN ÜBER EREIGNISSE UND ENTWICKLUNGEN, DENEN RISIKEN, UNSICHERHEITEN, ANNAHMEN UND WEITERE FAKTOREN ZUGRUNDE LIEGEN, DIE DAZU FÜHREN KÖNNEN, DASS DIE TATSÄCHLICHEN ERGEBNISSE UND DIE TATSÄCHLICHE FINANZLAGE DER JULIUS BÄR HOLDING AG ERHEBLICH DAVON ABWEICHT, WAS IM RAHMEN DIESER ZUKUNFTSGERICHTETEN AUSSAGEN KOMMUNIZIERT ODER IMPLIZIERT WIRD. WICHTIGE FAKTOREN, DIE ZU SOLCHEN ABWEICHUNGEN FÜHREN KÖNNEN, SIND UNTER ANDEREM: DER JULIUS BÄR HOLDING AG DURCH AUFSICHTSBEHÖRDEN AUFERLEGTE EINSCHRÄNKUNGEN ODER BEDINGUNGEN IM ZUSAMMENHANG MIT DER ZUSTIMMUNG ZUM ABSCHLUSS DER TRANSAKTION, PROBLEME BETREFFEND TRANSITION SERVICES, SICH VERÄNDERNDE GESCHÄFTS- ODER ANDERE MARKTBEDINGUNGEN, DAS ALLGEMEINE KONJUNKTURUMFELD IN DER SCHWEIZ, DER EUROPÄISCHEN UNION, DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA UND ANDERSWO SOWIE DIE FÄHIGKEIT DER JULIUS BÄR HOLDING AG, AUF ENTWICKLUNGEN IN DER FINANZDIENSTLEISTUNGSBRANCHE ZU REAGIEREN. DIE VORANGEHENDE LISTE VON FAKTOREN IST NICHT ABSCHLIESSEND. DIE JULIUS BÄR HOLDING AG LEHNT JEDE VERPFLICHTUNG ZUR AKTUALISIERUNG ETWAIGER ZUKUNFTSGERICHTETER AUSSAGEN AB.