This page is not available in your selected language. Your language preference will not be changed but the contents of this page will be shown in English.

* Die Identifikation Ihres Standorts erfolgt näherungsweise anhand Ihrer IP-Adresse. Der identifizierte Standort deckt sich nicht zwingend mit Ihrer Staatsbürgerschaft oder Ihrem Domizil.

Sprache:

Julius Bär erwirbt strategische Minderheitsbeteiligung am führenden unabhängigen brasilianischen Vermögensverwalter GPS

Teilen

Wie Julius Bär ist auch GPS auf Vermögensverwaltung und Anlageberatung für High Net Worth Individuals spezialisiert und legt dabei grossen Wert auf hohe Transparenz und unabhängige Beratung – dadurch passen beide Unternehmen sehr gut zueinander. GPS, das insgesamt 84 Mitarbeiter beschäftigt, wurde 1999 von José Eduardo Martins, Marco Belda und Roberto Rudge als Partnerschaft gegründet. Seitdem wurden die Kundenbasis und das Geschäft erfolgreich ausgebaut. GPS unterliegt der Kontrolle durch die CVM, die Wertschriften- und Börsenkommission von Brasilien.

Die heute neun Partner werden das Geschäft mit dem gleichen Team unabhängig weiterführen und auch die bisherige, kundenzentrierte Strategie weiterverfolgen. Julius Bär wird im Verwaltungsrat von GPS mit zwei Mitgliedern vertreten sein.

Beide Parteien sind überzeugt, dass die künftige enge Zusammenarbeit GPS weitere Wachstumsimpulse geben wird. Das Unternehmen hat bereits heute eine hervorragende Reputation im brasilianischen Markt.

Boris F.J. Collardi, CEO von Julius Bär, kommentierte: „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit dem führenden brasilianischen Vermögensverwalter. Durch diese strategische Beteiligung erhalten wir langfristigen Zugang zu einem der weltweit attraktivsten und vielversprechendsten nationalen Vermögensverwaltungsmärkte. Dieser Schritt unterstreicht unsere Absicht, weiter zu wachsen und unser Geschäft in Lateinamerika auszubauen.”

José Eduardo Martins und Marco Belda, Gründer und Partner von GPS, sagten: „Die führende Private-Banking-Gruppe der Schweiz mit ihrem globalen Research und Markt-Know-how als strategischen Partner zu gewinnen, wird unserem Geschäft und Angebot definitiv eine stärkere internationale Dimension verleihen. Dadurch erhalten wir die Möglichkeit, Beratungsleistungen anzubieten, die auf dem kombinierten Fachwissen beider Unternehmen basieren.”