This page is not available in your selected language. Your language preference will not be changed but the contents of this page will be shown in English.

* Die Identifikation Ihres Standorts erfolgt näherungsweise anhand Ihrer IP-Adresse. Der identifizierte Standort deckt sich nicht zwingend mit Ihrer Staatsbürgerschaft oder Ihrem Domizil.

Sprache:

Die Julius Bär Gruppe AG schlägt der ordentlichen GV 2019 neue Mitglieder zur Wahl in den Verwaltungsrat vor: Dr. Romeo Lacher als Präsident sowie Eunice Zehnder-Lai und Olga Zoutendijk als ordentliche Mitglieder

Teilen

Zürich, 14. Januar 2019 – Der Verwaltungsrat der Julius Bär Gruppe AG wird an der kommenden Generalversammlung (GV) vom 10. April 2019 Dr. Romeo Lacher zur Wahl als neuen nicht-exekutiven Präsidenten des Verwaltungsrates vorschlagen. Er tritt ab diesem Zeitpunkt die Nachfolge von Daniel J. Sauter an, der nach zwölf Jahren als Mitglied des Verwaltungsrates, davon die letzten sieben als Präsident, keine Wiederwahl anstrebt.

Der Verwaltungsrat nominiert ausserdem Eunice Zehnder-Lai und Olga Zoutendijk zur Wahl als neue Mitglieder. Sie werden den Verwaltungsrat ergänzen, da Andreas Amschwand (angekündigt im September 2018) und Gareth Penny an der ordentlichen GV im April 2019 auf eine Wiederwahl verzichten. Alle anderen derzeitigen Mitglieder des Verwaltungsrates stellen sich zur Wiederwahl.

Daniel J. Sauter, Präsident des Verwaltungsrates von Julius Bär, sagte: „Nach der Wahl durch unsere Aktionäre an der kommenden GV werden diese Kandidaten für eine angemessene Erneuerung des Verwaltungsrates sorgen und, dank der vollen Unterstützung des Gremiums, einen reibungslosen Übergang in der Führung von Julius Bär gewährleisten. Während des Auswahlverfahrens für meine Nachfolge im vergangenen Jahr haben wir uns darauf konzentriert, eine hoch angesehene und erfahrene Persönlichkeit mit fundierten Kenntnissen der Schweizer Finanzdienstleistungsbranche zu finden. Ich freue mich besonders, dass Dr. Romeo Lacher über all diese Eigenschaften verfügt, indem er breite Branchenexpertise und langjährige Führungserfahrung vereinigt. Eunice Zehnder-Lai und Olga Zoutendijk sind mit ihrem internationalen Finanzdienstleistungshintergrund bestens gerüstet, um das Know-how unseres Verwaltungsrates zu vertiefen und die Perspektiven des Gremiums zu verbessern.“

Bezüglich seines eigenen Rücktritts fügte Daniel J. Sauter hinzu: „Es ist ein grosses Privileg, während der letzten 12 Jahre einer der besten Privatbanken gedient zu haben, und ich bin dankbar, dass ich die Gelegenheit hatte, mit einigen der besten Fachleute der Branche zusammenzuarbeiten.“

Dr. Romeo Lacher (geb. 1960) ist Schweizer Staatsangehöriger. Er ist seit 2016 Präsident des Verwaltungsrates der SIX Group AG und war von 2008 bis 2016 deren Vizepräsident. Es wird erwartet, dass er dieses Mandat auch als Verwaltungsratspräsident von Julius Bär wahrnehmen wird. Weiter ist er Mitglied des Verwaltungsrates der börsenkotierten Wordline SA, Frankreich (Ticker WLN.PA), einem auf den elektronischen Zahlungsverkehr und Transaktionsdienstleistungen spezialisierten Unternehmen, an dem die SIX Group eine Minderheitsbeteiligung hält. Dr. Romeo Lachers mehr als 30-jährige Erfahrung in der Finanzindustrie umfasst umfangreiche Führungserfahrung in den Bereichen Operations, Produktmanagement, Retail und Private Banking. Er verbrachte 26 erfolgreiche Jahre bei der Credit Suisse, wo er für die Private-Banking-Region EMEA/Westeuropa verantwortlich zeichnete und bis 2016 Chief Operating Officer von Credit Suisse International war.

Eunice Zehnder-Lai (geb. 1967) ist Staatsangehörige der Schweiz und der Sonderverwaltungszone Hongkong und hat breite Führungserfahrung in Grosschina, der Schweiz und den USA gesammelt. Sie ist Mitglied des Verwaltungsrates der Geberit Gruppe und der DKSH Gruppe, die beide an der SIX Swiss Exchange kotiert sind. Bis November 2018 war sie CEO des Instituts für Persönlichkeitsorientiertes Management AG, einem in der Schweiz ansässigen Beratungsunternehmen für Kundenorientierung. Eunice Zehnder-Lai verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Finanzindustrie. Sie war tätig für LGT Capital Partners, Goldman Sachs und Merrill Lynch in den Bereichen Asset- und Portfoliomanagement, private Vermögensverwaltung und Corporate Finance.

Olga Zoutendijk (geb. 1961) ist australische und niederländische Staatsangehörige. Sie verfügt über dreissig Jahre Erfahrung im Banking mit beruflichen Stationen in Asien, Australien, Europa und den Vereinigten Staaten. Während ihrer Laufbahn bekleidete Olga Zoutendijk leitende Positionen in den Bereichen Retail, Corporate und Investment Banking bei ABN AMRO Bank, Standard Chartered Bank und Westpac Banking Corporation. Von 2014 bis 2018 war sie Mitglied des Verwaltungsrates der ABN AMRO Group N.V., den sie von 2016 bis 2018 präsidierte. Sie ist Mitglied des Stiftungsrates der Universität Leiden, Niederlande.

Mit Bezug auf die ausscheidenden Mitglieder fuhr Daniel J. Sauter fort: „Zum Zeitpunkt seines Rücktritts wird Gareth Penny dem Verwaltungsrat zwölf Jahre lang angehört haben, davon die letzten sieben als Vorsitzender des Compensation Committee. In dieser Funktion war er massgeblich daran beteiligt, das Vergütungssystem der Gruppe an neue und weitreichende Gesetze anzupassen. Wie Ende September 2018 angekündigt, wird Andreas Amschwand nach sechs Jahren als Mitglied des Governance and Risk Committee aus dem Verwaltungsrat ausscheiden. In dieser Funktion war er ein idealer Sparringspartner für das gesamte Committee sowie für mich persönlich. Im Namen des Verwaltungsrates danke ich Gareth Penny und Andreas Amschwand für ihre Expertise, wertvollen Beiträge und Unterstützung während ihrer Tätigkeit bei Julius Bär. Es war mir eine grosse Freude, mit ihnen beiden zusammenzuarbeiten und die beispielhafte Begeisterung und das Engagement zu erleben, die sie für ihre Aufgaben im Verwaltungsrat gezeigt haben.“

Charles G.T. Stonehill, Vizepräsident des Verwaltungsrates von Julius Bär, sagte: „Wir danken Daniel J. Sauter für seine herausragende Führung des Verwaltungsrates während der letzten sieben Jahre. Als er 2007 in den Verwaltungsrat eintrat, war die Gruppe dabei, sich vom ehemals familiengeführten und regionalen Unternehmen zum grössten reinen Vermögensverwalter der Schweiz mit einer extensiven globalen Präsenz zu wandeln. Daniel J. Sauters unternehmerischer Hintergrund und seine umfangreiche Verwaltungsratserfahrung trugen wesentlich dazu bei, dass der Verwaltungsrat das Wachstum von Julius Bärs internationalem Geschäft erfolgreich steuern konnte. Diese Qualitäten machten ihn auch zum offensichtlichen Kandidaten, erstmals ausserhalb der Gründerfamilie Bär das Präsidium der Gruppe zu übernehmen. Kurz nachdem Daniel J. Sauter diese Funktion im Jahr 2012 angetreten hatte, setzte Julius Bär zu ihrem grössten strategischen Zug an und übernahm das internationale Vermögensverwaltungsgeschäft von Merrill Lynch. Dieser wichtige Schritt, zusammen mit anderen Akquisitionen und Kooperationen, die während seiner Zeit als Verwaltungsratspräsident abgeschlossen wurden, legten den Grundstein für die heutige starke Stellung, welche die Gruppe in etablierten und Wachstumsmärkten geniesst. Im Namen meiner Kollegen im Verwaltungsrat danke ich Daniel J. Sauter für seinen wichtigen Beitrag zum Erfolg von Julius Bär.“

Daniel J. Sauter wird dem Unternehmen als Präsident des Stiftungsrates der Julius Bär Stiftung eng verbunden bleiben.

Es wird erwartet, dass alle Nominierten auch Mitglieder des Verwaltungsrates der Bank Julius Bär & Co. AG werden, der sich aus den gleichen Mitgliedern mit identischen Verantwortlichkeiten wie der Verwaltungsrat der Julius Bär Gruppe AG zusammensetzt. Ihre detaillierten Lebensläufe finden Sie unter www.juliusbaer.com

Contact