Die Bank Julius Bär Deutschland AG, die auf das Private Banking für anspruchsvolle vermögende Privatkunden und Unternehmer spezialisiert ist, bekommt mit Thomas Falk ein neues Vorstandsmitglied. Thomas Falk übernimmt die Aufgaben von Ursula Egli, die 2015 zu der Bank Julius Bär nach Deutschland gekommen ist. Sie wird als Mitglied des Aufsichtsrates der Bank weiterhin erhalten bleiben.

Frankfurt am Main, 2. Dezember 2019 – Ursula Egli wird als Mitglied des Vorstandes der Bank Julius Bär Deutschland AG zurücktreten, um sich als Chief Risk Officer Schweiz und EMEA der Bank Julius Bär Bank neuen Aufgaben zu widmen. Ihre Funktion übernimmt ab sofort Thomas Falk, der wie seine Vorgängerin als Chief Operating, Financial und Risk Officer (COO/CFO/CRO) alle Marktfolgebereiche der Bank mit Hauptsitz in Frankfurt verantworten wird.              

Thomas Falk war bislang bei der Citigroup Global Markets Europe AG in Frankfurt Vorstandsmitglied als CRO mit den Zuständigkeiten für die Bereiche Risikocontrolling, Marktfolge Kreditrisikomanagement, Compliance und Geldwäsche. „Banken müssen heute mehr denn je Wert auf ein strategisches Risikomanagement und eine effektive Compliance legen, um nicht nur aufsichtsrechtliche Vorgaben zu erfüllen, sondern auch, um Ertragskraft und Wachstum sicherzustellen“, betont Heiko Schlag, Vorstandsvorsitzender der Bank Julius Bär Deutschland AG, und ergänzt: „Mit Thomas Falk haben wir einen ausgewiesenen Experten auf diesem Gebiet gewinnen können, der auch die Bedürfnisse unserer Kunden fest im Blick hat. Zusammen werden wir die Qualität unserer Dienstleistung sowie die persönliche Beratung stetig weiterentwickeln.“         

Thomas Falk war vor seiner Position als Vorstandsmitglied bei der Citigroup auch einige Jahre bei J.P. Morgan, wo er unter anderem Vice President und Leiter des Institutional Fund Controlling, der Steuerabteilung und des Risikocontrollings in der Depotbank war.      

„Ursula Egli hat während ihrer Zeit bei der Bank Julius Bär Deutschland AG eine Vielzahl strategischer und regulatorischer Projekte erfolgreich realisiert. Ihr Einsatz und ihre langjährige Erfahrung haben maßgeblich zu unserem Wachstum der vergangenen Jahre beigetragen. Dafür möchte ich ihr herzlich danken“, unterstreicht Heiko Schlag. Ursula Egli wird auch in Zukunft ihr umfassendes Know-how für die Bank Julius Bär Deutschland AG einsetzen. Denn neben ihrer neuen Funktion innerhalb der Bank Julius Bär wird sie als Mitglied des Aufsichtsrates auch der Bank in Frankfurt weiterhin erhalten bleiben.

Die Bank Julius Bär Deutschland AG mit den Standorten in Frankfurt am Main (Hauptsitz), Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Kiel, Mannheim, München, Stuttgart und Würzburg ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Julius Bär Gruppe in Zürich.