Der Verwaltungsrat von Julius Bär hat Philipp Rickenbacher per 1. September 2019 als Teil der Langzeit-Nachfolgeplanung zum neuen CEO ernannt. Der jetzige CEO Bernhard Hodler wird per 31. August 2019 zurücktreten.

Zürich, 8. Juli 2019 – Der Verwaltungsrat von Julius Bär hat Philipp Rickenbacher per 1. September 2019 zum neuen CEO ernannt. Philipp Rickenbacher ist derzeit Head of Intermediaries & Global Custody der Bank Julius Bär & Co. AG. Zuvor hatte er während zwei Jahren die Funktion des Head of Advisory Solutions inne und war damit verantwortlich für die Entwicklung des innovativen Beratungsansatzes und ganzheitlicher Vermögensverwaltungslösungen der Bank. Der 48-Jährige stiess im Jahr 2004 von McKinsey & Company zu Julius Bär.

Die Ernennung des neuen CEO ist das Resultat der Langzeit-Nachfolgeplanung des Verwaltungsrates. Die Wahl unterstreicht Julius Bärs Anspruch, den anhaltenden säkularen Veränderungen in der Vermögensverwaltungsbranche aktiv zu begegnen. Die vom aktuellen CEO Bernhard Hodler initiierte Strategie der durchdachten Marktabdeckung sowie ganzheitlicher und persönlicher Beratung gestützt auf Technologie und Digitalisierung wird unter der Führung des neuen CEO weiter vorangetrieben.

Bernhard Hodler wird am 31. August 2019 von seiner Funktion und aus der Geschäftsleitung von Julius Bär zurücktreten. Er war seit 2017 CEO und gehört dem Unternehmen seit 21 Jahren an. Philipp Rickenbacher wird am 1. September 2019 nahtlos übernehmen. Bernhard Hodler wird ihn und den Verwaltungsrat zur Sicherstellung eines reibungslosen Übergangs bis ins Jahr 2020 hinein unterstützen, bevor er sich anderen Projekten widmen wird.

Verwaltungsratspräsident Romeo Lacher sagt: „Der Verwaltungsrat hat für diese Ernennung sorgfältig interne und externe Kandidaten evaluiert. Wir sind sehr erfreut, dass wir mit Philipp Rickenbacher einen internen Nachfolger mit überzeugender Führungsqualität und Branchenerfahrung ernennen konnten. Er ist mit der Kultur und dem Geschäftsmodell von Julius Bär bestens vertraut und gleichzeitig bereit, die Herausforderungen der Zukunft aktiv anzugehen.“

Er fügt hinzu: „Bernhard Hodler war genau die richtige Person zur richtigen Zeit. Ich danke ihm, dass er die Transformation eingeleitet und die strategische Ausrichtung der Bank mit einem stärkeren Fokus auf Effizienz und Risikomanagement vorangetrieben hat. Gleichzeitig vermochte er das Geschäft in einer herausfordernden Zeit zu stabilisieren. Wie in unserem Interim Management Statement im Mai bestätigt, ist Julius Bär sehr gut aufgestellt, finanziell stark und sehr profitabel. Dies wird uns erlauben, weiter in die Zukunft unseres reinen Vermögensverwaltungsgeschäfts zu investieren und dieses im Einklang mit den Kundenbedürfnissen zu entwickeln.“

Bernhard Hodler sagt: „Für Julius Bär tätig zu sein und dieses Unternehmen zu führen war eine äusserst erfüllende Erfahrung. Ich möchte all unseren Mitarbeitenden sowie den Kolleginnen und Kollegen in der Geschäftsleitung und im Verwaltungsrat für ihre Unterstützung in einem sich verändernden Branchenumfeld danken, insbesondere für deren Mitwirkung bei der strategischen Ausrichtung in den vergangenen zwei Jahren. Mit Philipp Rickenbacher hat der Verwaltungsrat einen erfahrenen Manager voller Elan nominiert, der über alle notwendigen Voraussetzungen verfügt, um Julius Bärs Erfolgsgeschichte fortzusetzen.“

Philipp Rickenbacher sagt: „Es freut mich ausserordentlich, dass ich die Chance erhalte, Julius Bär zu leiten. Mit unserem einzigartigen Fokus auf reine Vermögensverwaltung sowie unserer unternehmerischen Haltung und unseren Werten sind wir bestens gerüstet, um in den kommenden Jahren weiterhin eine führende Rolle in der Branche einzunehmen. Ich arbeite sehr gerne für dieses Unternehmen voller engagierter Persönlichkeiten, die sich dadurch auszeichnen, starke Beziehungen zu unseren Kunden aufzubauen und hervorragende Ergebnisse in allen Bereichen zu liefern. Ich danke dem Verwaltungsrat von Julius Bär für das in mich gesetzte Vertrauen.“

Wie geplant wird der detaillierte Finanzabschluss der Julius Bär Gruppe für das erste Halbjahr 2019 am 22. Juli 2019 von CEO Bernhard Hodler und CFO Dieter A. Enkelmann präsentiert.