Morgen treten Patrick Prinz als Market Head Germany & Austria und Ettore Bonsignore als Market Head Italy ein. Diese Ernennungen widerspiegeln die Bedeutung von Deutschland und Italien als Kernmärkte für Julius Bär.

Zürich, 30. September 2019 – Ab morgen verstärken zwei neue Marktleiter Julius Bär, die führende Schweizer Vermögensverwaltungsgruppe: Patrick Prinz tritt als Market Head Germany & Austria mit Sitz in Zürich ein und Ettore Bonsignore als Market Head Italy mit Sitz in Lugano. Beide werden an Yves Robert-Charrue, Leiter Europa und Mitglied der Geschäftsleitung der Bank Julius Bär & Co. AG, berichten. 

Patrick Prinz wird für die Kunden in Deutschland und Österreich verantwortlich sein. Zu seinem Verantwortungsbereich gehört auch die Bank Julius Bär Deutschland AG in Frankfurt unter der Leitung von Heiko Schlag.

Patrick Prinz bringt über 20 Jahre Erfahrung in der Vermögensverwaltung mit. Er kommt von der Banque Pictet & Cie SA, wo er zuletzt als Head Family Office Services Zurich und Head Private Wealth Management Germany für den Markt Deutschland verantwortlich war.

Ettore Bonsignore wird für die italienischen Kunden der Bank verantwortlich sein. Er kommt von der PKB Privatbank Lugano, wo er ab 2016 unter anderem als Leiter der Sparte Private Banking Mitglied der Geschäftsleitung war. Von 2012 bis 2016 war er als Regional Head Swiss Domestic Clients bei der Credit Suisse in Lugano und von 2009 bis 2012 als Head Private Banking Italy bei der Credit Suisse in Mailand tätig.

Yves Robert-Charrue sagte: „Deutschland und Italien gehören zu den attraktivsten Vermögensverwaltungsmärkten in Europa und sind damit strategische Kernmärkte für Julius Bär. Ich freue mich darauf, so hochkarätige Banker in mein Team aufzunehmen, und bin zuversichtlich, dass wir mit der langjährigen Expertise von Patrick Prinz und Ettore Bonsignore unser Wachstum beschleunigen und unser Geschäft international und vor Ort weiter ausbauen können.”