Julius Bär, die führende Private-Banking-Gruppe der Schweiz, hat heute bekannt gegeben, dass sie ihre Beteiligung an Kairos Investment Management SpA („Kairos“) um weitere 60.1% ausbaut. Dies nachdem sie 2013 ursprünglich 19.9% des Mailänder Unternehmens erworben hatte. Die Transaktion dürfte im Laufe des Jahres 2016 abgeschlossen werden. Julius Bär und Kairos vereinbarten zudem, Kairos in einem zweiten Schritt in Italien an der Börse zu kotieren. Die Transaktion wird die langfristige Marktposition von Julius Bär und Kairos in Italien deutlich stärken und Kairos‘ ambitioniertem Wachstumskurs zusätzlichen Auftrieb geben.

Zürich, 16. November 2015 – Der führende unabhängige italienische Vermögensverwalter Kairos Investment Management SpA („Kairos“) hat seit dem Beginn der Partnerschaft mit Julius Bär im Jahr 2013 ein beeindruckendes profitables Wachstum verzeichnet. Die verwalteten Vermögen haben sich von EUR 4.5 Milliarden auf EUR 8 Milliarden fast verdoppelt. Auf Grund des Erfolgs dieser Partnerschaft hat Julius Bär beschlossen, ihre Beteiligung an Kairos von den ursprünglich erworbenen 19.9% auf 80% auszubauen, wobei über den Preis Stillschweigen vereinbart wurde. Die Transaktion dürfte im Laufe des Jahres 2016 abgeschlossen werden. Julius Bär und Kairos vereinbarten zudem, in einem zweiten Schritt einen Minderheitsanteil von Kairos‘ Aktienkapital an der Börse zu kotieren. Beide Schritte unterliegen noch der behördlichen Genehmigung.

Kairos wurde 1999 als Partnergesellschaft gegründet und beschäftigt heute mehr als 150 Mitarbeitende. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Vermögensverwaltung einschliesslich erstklassiger Anlagelösungen und Beratungsdienstleistungen. Paolo Basilico, Gründungspartner, Präsident und CEO von Kairos, wird gemeinsam mit dem bestehenden Team die Geschäfte weiterführen und die bisherige kundenorientierte Strategie fortsetzen.

Boris F.J. Collardi, CEO von Julius Bär, kommentierte: „Die Partnerschaft zwischen Julius Bär und Kairos hat sich als starke Kraft im italienischen Wealth-Management-Sektor erwiesen. Unsere Erwartungen seit dem Beginn der Kooperation 2013 wurden übertroffen. Wir sind überzeugt, dass die künftige enge Zusammenarbeit in Kombination mit dem geplanten Börsengang neue Wachstumsimpulse liefern und unsere Position im italienischen Vermögensverwaltungsmarkt weiter stärken wird.“

Paolo Basilico ergänzte: „Wir sind sehr zufrieden mit unserer Entwicklung in den letzten Jahren. Sie bestätigt unsere Positionierung, den Kunden unabhängige, erstklassige Anlagelösungen anzubieten. Ich freue mich sehr, die Partnerschaft mit Julius Bär weiter zu vertiefen und die nächste Wachstumsphase von Kairos einzuleiten.“