An der heutigen Ausserordentlichen Generalversammlung der Julius Bär Gruppe AG stimmten die Aktionäre der Schaffung von genehmigtem Aktienkapital zwecks teilweiser Finanzierung des Erwerbs des internationalen Vermögensverwaltungsgeschäfts von Bank of America Merrill Lynch ausserhalb der Vereinigten Staaten zu.


Die Beschlüsse der Ausserordentlichen Generalversammlung waren:

  • Schaffung von genehmigtem Aktienkapital in der Höhe von CHF 600’000.00 durch Ausgabe (unter Wahrung des Bezugsrechts der bestehenden Aktionäre) von höchstens 30’000’000 Namenaktien, ausschliesslich zu verwenden für die teilweise Finanzierung des Erwerbs des internationalen Vermögensverwaltungsgeschäfts von Bank of America Merrill Lynch ausserhalb der Vereinigten Staaten.

  • Schaffung von genehmigtem Aktienkapital in der Höhe von CHF 150’000.00 durch Ausgabe (unter Ausschluss des Bezugsrechts der bestehenden Aktionäre) von höchstens 7’500’000 Namenaktien, ausschliesslich zu verwenden als Gegenleistung für den Erwerb des internationalen Vermögensverwaltungsgeschäfts von Bank of America Merrill Lynch ausserhalb der Vereinigten Staaten.

Die Kapitalerhöhung mittels Bezugsrechtsangebot (unter Wahrung des Bezugsrechts der bestehenden Aktionäre) in der Höhe von bis zu CHF 500 Millionen wird voraussichtlich im Oktober 2012 durchgeführt werden, geeignete Marktbedingungen vorausgesetzt.

Bitte beachten Sie den Disclaimer im Medienmitteilungs-PDF oben rechts auf dieser Seite.

Wichtige Daten

Datum

Anlass

14. November 2012:

Interim Management Statement

4. Februar 2013:

Präsentation des Jahresergebnisses 2012

10. April 2013:

Ordentliche Generalversammlung 2013