Die Bank Julius Bär legt Wert auf folgende Feststellung: Aufgrund einer gestern an die Medien versandten Vorabmeldung aus der Handelszeitung vom 14. Oktober 2015 sind heute in diversen Medien Falschmeldungen über die Bank Julius Bär im Zusammenhang mit der FIFA publiziert worden.

Zürich, 15. Oktober 2015 – Diese Vorabmeldung, die falsche Behauptungen enthält, wurde von der Handelszeitung für die heutige Printausgabe zwar teilweise korrigiert. Die Zeitung hat es aber unterlassen, die korrigierte Version den Medien ebenfalls zukommen zu lassen, was zu den heutigen Falschmeldungen in diversen Zeitungen geführt hat.

Die Bank Julius Bär wird sich mit allen Mitteln gegen die geschäftsschädigenden und jeder Grundlage entbehrenden Behauptungen wehren. Insbesondere wird sie rechtliche Schritte gegen die Handelszeitung und den Autor des Artikels, Lukas Hässig, einleiten. Letzterer hat in der gleichen Thematik erst kürzlich tatsachenwidrige und ebenfalls jeder Grundlage entbehrende Behauptungen publiziert.