Die Julius Bär Stiftung unterstützt Partnerorganisationen für eine Dauer von drei bis sechs Jahren, die dieselben Ziele verfolgen und innerhalb einer der drei Kernbereiche visionäre Projekte durchführen. Unser Selbstverständnis geht über die Quelle der finanziellen Unterstützung hinaus, denn wir wollen durch ein tiefes und umfassendes Verständnis zu den einzelnen Themengebieten unseren Partnerorganisationen eine motivierende, reflektierende und erfahrene Ansprechpartnerin auf Augenhöhe sein. 

Wir konzentrieren uns auf die drei Kernbereiche

Bitte lesen Sie die weiteren Ausführungen, was wir darunter verstehen und welche weiteren Kriterien einzuhalten sind. 

Projekteingabe

Möchten Sie ein Gesuch einreichen, dann verwenden Sie bitte das ‚Grant Application Form‘ auf der rechten Seite und komplettieren Sie die entsprechenden Angaben. Ein Dossier wird nur mit vorhandenem Grant Application Form eröffnet. Wir können lediglich elektronisch übermittelte Bewerbungen in englischer Sprache berücksichtigen, die alle gewünschten Dokumente enthalten. Anträge können während des ganzen Jahrs eingereicht werden. Unser Stiftungsrat, der viermal jährlich tagt, entscheidet an seinen Sitzungen über die eingereichten Anträge.

Förderkriterien

Die Julius Bär Stiftung unterstützt innerhalb der drei Kernbereiche Projektpartner, die wirkungsvoll, nachhaltig und visionär sind. Zudem müssen die Partnerorganisationen über einen Erfahrungs- und Leistungsausweis im spezifischen Kernbereich verfügen. Beachten Sie darum speziell die Anforderungen innerhalb der jeweiligen Kernbereiche.

Bitte berücksichtigen, dass wir folgende Eingaben nicht unterstützen:

  • Projekte ausserhalb unserer drei Kernbereiche Berufsausbildung für benachteiligte Jugendliche, Recycling PLUS-Projekte sowie Vermögensungleichheit
  • Im Kernbereich Berufsausbildung Projekte für Kurzausbildungen, Weiterbildungen sowie Seminare
  • Im Kernbereich Vermögensungleichheit Projekte zur reinen Armutsbekämpfung
  • Im Kernbereich Recycling PLUS Projekte im Zusammenhang mit Abfallmanagement
  • Einzelpersonen oder Unternehmen
  • Freizeitaktivitäten
  • Veranstaltungen
  • Spendenaktionen
  • Projekte, bei denen wir die vollen Kosten zu tragen haben (die Stiftung übernimmt maximal 50% der Kosten)

Die kulturelle Förderung beschränkt sich zurzeit auf die bestehenden drei Partnerorganisationen. Besten Dank für Ihr Verständnis.