This page is not available in your selected language. Your language preference will not be changed but the contents of this page will be shown in English.

Um Ihren aktuellen Standort zu wechseln, wählen Sie einen der aufgeführten Julius Bär Standorte oder klicken Sie auf International.

E-Services

Bitte auswählen
Weitere E-Services

* Die Identifikation Ihres Standorts erfolgt näherungsweise anhand Ihrer IP-Adresse. Der identifizierte Standort deckt sich nicht zwingend mit Ihrer Staatsbürgerschaft oder Ihrem Domizil.

Sprache:

Die Bank Julius Bär führt einen ausserbörslichen Fondshandel ein

Teilen

Die Bank Julius Bär bietet neu einen ausserbörslichen Handel in nicht kotierten Anlagefonds an und ist mit einem Initial-Universum von 300 angebotenen Produkten auf Anhieb Marktführerin in der Schweiz


Neben der Möglichkeit zur Zeichnung und Rücknahme von Anteilen auf dem Primärmarkt stellt Julius Bär damit einen weiteren Orderweg für nicht börsenkotierte Anlagefonds zur Verfügung. Der Fondshandel von Julius Bär bietet eine marktgerechte und transparente Preisstellung während des ganzen Handelstages an, womit Anlagefonds jederzeit zu aktuellen Kursen gehandelt werden können.

Peter Gerlach, Leiter Markets und Custody bei der Bank Julius Bär, kommentiert: „Es freut mich, dass wir diese neue Dienstleistung anbieten können. Davon werden nicht nur unsere Kunden, sondern auch diejenigen anderer Banken profitieren können.“

Der ausserbörsliche Fondshandel bietet dem Fonds-Anleger ähnliche Flexibilität wie der Handel in Aktien. Gehandelt werden traditionelle Anlagefonds, welche in der Schweiz zum öffentlichen Vertrieb zugelassen sind. Der Fondshandel der Bank Julius Bär ist über das Internetportal Fundstrading öffentlich zugänglich.