This page is not available in your selected language. Your language preference will not be changed but the contents of this page will be shown in English.

Um Ihren aktuellen Standort zu wechseln, wählen Sie einen der aufgeführten Julius Bär Standorte oder klicken Sie auf International.

E-Services

Bitte auswählen
Weitere E-Services

* Die Identifikation Ihres Standorts erfolgt näherungsweise anhand Ihrer IP-Adresse. Der identifizierte Standort deckt sich nicht zwingend mit Ihrer Staatsbürgerschaft oder Ihrem Domizil.

Newsletter

Für den Insights Newsletter anmelden

Newsletter

Für den Insights Newsletter anmelden

So lassen Sie Ihren Kredit für sich arbeiten: Hypotheken, Lombardkredite und strukturierte Kredite

Es ist Zeit für eine neue Haltung zu Krediten. Denken Sie nicht länger darüber nach, dass Sie arbeiten müssen, um sie abzubezahlen. Überlegen Sie stattdessen, wie Ihre Kredite für Sie arbeiten können. In diesem #WealthInsights-Artikel erläutere ich drei gängige Kreditarten und erkläre, wie die richtige Struktur Ihren finanziellen Gewinn und Ihre finanzielle Flexibilität maximieren kann.

Drucken
share-mobile

Teilen

Teilen

Finanzielle Flexibilität ist unverzichtbar. Diese wird seit Jahrtausenden durch das Kreditgeschäft gefördert. Erste Zeugnisse reichen zurück bis ins Jahr 2000 v. Chr. Sie geben Hinweise darauf, dass Bauern in Mesopotamien Kurzzeitkredite nutzten. Auch wenn Darlehen heute anspruchsvoller verpackt sind, hat sich am Konzept der Kreditvergabe im Grunde nichts geändert. Sehen wir uns drei häufig verwendete Kreditvergabemethoden kurz an: Hypotheken, Lombardkredite und strukturierte Kredite.

Hypotheken
Wohnraum bildet wortwörtlich das aus Ziegeln und Mörtel bestehende Fundament unseres Alltags. Hypotheken sind etwas Greifbares und daher relativ leicht zu verstehen: Es handelt sich dabei ganz einfach um einen Kredit, mit dem Sie ein Haus oder eine Immobilie kaufen können, um darin zu leben, Urlaub zu machen oder zu arbeiten oder es/sie zu vermieten. Der Austausch zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber ist unkompliziert: Die Immobilie selbst wird als Sicherheit gegen das Ausfallrisiko verpfändet, sie deckt das Risiko der Bank ab und ermöglicht damit bezahlbare Zinssätze.

Der Unterschied zwischen irgendeinem Kredit und dem richtigen Kredit jedoch entscheidet darüber, ob Sie der Sklave Ihrer Hypothek sind oder ob diese für Sie arbeitet. Da eine Immobilie zum Teil über aufgenommenes Geld finanziert wird, handelt es sich um Hebelinstrumente. Ihre potenzielle Investitionsrendite ist somit höher, wenn die Immobilienpreise steigen. Allerdings ist damit auch der Verlust grösser, wenn die Preise fallen. Zum Preisverfall könnte ein «Margin Call» hinzukommen. Dabei fordert Sie der Kreditgeber dazu auf, Ihre Hypothek zu reduzieren, um dem niedrigeren Wert der Immobilie Rechnung zu tragen.

Wichtig ist, dass Sie Ihrer Sorgfaltspflicht nachkommen und sich vergewissern, dass Sie sich die Rückzahlungen auch dann noch leisten können, wenn die Zinsen steigen oder die Immobilienpreise einbrechen.

Wie lassen Sie eine Hypothek für sich arbeiten? Beim Kauf von Wohnimmobilien gibt es viel zu berücksichtigen. Wichtig ist, dass Sie Ihrer Sorgfaltspflicht nachkommen und sich vergewissern, dass Sie sich die Rückzahlungen auch dann noch leisten können, wenn die Zinsen steigen oder die Immobilienpreise einbrechen. Dazu müssen Sie stets realistisch denken. Die Finanzierung Ihres Eigenheims ist einer ihrer bedeutendsten Entscheide und mit erheblichen Emotionen verbunden. Die Struktur Ihres Kredits sollte so gewählt werden, dass Sie nicht nur Ihre Traumimmobilie bekommen, sondern gleichzeitig Ihre Investitionsrendite und Ihre finanzielle Flexibilität maximieren.

Lombardkredite
Wenn Sie Geld ausleihen möchten und bereit sind, kotierte Wertschriften als Sicherheiten dafür zu hinterlegen, ist das auf den Punkt gebracht ein Lombardkreditgeschäft. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei den Wertschriften um Aktien, festverzinsliche Anlagen, strukturierte Produkte oder Exchange-Traded Funds handelt, solange sie kotiert sind. Der Nutzen liegt auf der Hand: Sie können Ihre finanzielle Flexibilität steigern und gleichzeitig Ihr Anlageportfolio erhalten. Da die Wertschriften als Sicherheit vermerkt sind, brauchen sie nicht verkauft zu werden.

Lombardkredite sind Mehrzweckkredite, die Ihnen umfassende Flexibilität geben: Die Mittel stehen Ihnen nach Bedarf während der Laufzeit des Kredits uneingeschränkt zur Verfügung. Wie bei allen Investitionen gibt es auch bei diesen nicht nur ein Gewinn-, sondern auch ein Verlustpotenzial. Lombardkredite sind naturgemäss stärker den Wertschwankungen Ihres Wertschriftendepots ausgesetzt. Sie müssen daher unbedingt sicherstellen, dass Ihre Rückzahlungsfähigkeit in allen Risikoszenarien gegeben ist, auch bei Wertschwankungen.

Strukturierte Kredite
Für strukturierte Finanzierungen gibt es keine einheitliche Definition, was mitunter verwirrend sein kann. Wir definieren strukturierte Finanzierungslösungen – strukturierte Kredite – als solche, bei denen wir eine spezielle Fazilität zur Vermögensfinanzierung anbieten. Einfach gesagt: Strukturierte Kredite sind die perfekte Lösung, wenn Standardrichtlinien und -verfahren nicht greifen. Natürlich ist auch bei einem solchen Kredit eine Sicherheit erforderlich, deren Merkmale sich danach richten, ob sie aus kotierten Wertschriften oder privaten Vermögensgegenständen gestellt wird.

Dienen private Vermögensgegenstände als Sicherheit, werden die Details der Kreditlösung davon abhängig sein, welche Vermögensbereiche belehnt werden sollen.

Es gibt drei kundenspezifische Arten von Kreditlösungen, die sich nach Ihrer jeweiligen Situation richten.

  • «Strukturierte Lombardkredite» schaffen massgeschneiderte Lösungen für die Verpfändung komplexer Portfolios, unabhängig davon, ob diese stark konzentriert oder umfangreich sind oder mehrere Rechtsordnungen betreffen.
  • «Private Debt-Lombardkredite» nutzen Privatvermögen (wie Immobilien oder Beteiligungen an privaten Unternehmen) als zusätzliche Sicherheit zu einem Wertpapier und als Basis für die Strukturierung des Kredits.
  • Bei «strategischen Aktienlösungen» schliesslich werden Lösungen für Kreditnehmer strukturiert, die einen strategischen Anteil an einem kotierten Unternehmen besitzen und diesen als Sicherheit hinterlegen wollen.

Sehen wir uns einige Beispiele an. Ein mögliches Szenario wäre ein Aktionär nicht kotierter Unternehmen, der zwar viele Aktien, aber wenig Liquidität besitzt und bereit ist, seine Anteile an den privaten Unternehmen zu Geld zu machen. Hypotheken könnten ebenfalls so strukturiert werden, dass sie als Sicherheiten eingesetzt werden können: Verschiedene Immobilien werden in einem Portfolio zusammengeführt, das als Sicherheit für eine strukturierte Kreditfazilität eingesetzt wird. Alternativ könnten Private Equity-Positionen als Kreditsicherheit verwendet werden. Es kommen verschiedene Konstellationen in Betracht, und das ist das Schöne daran.

Lassen Sie Ihr Geld für sich arbeiten
Ein Konzept für Ihre allgemeine Vermögensverwaltung ist ein hervorragender Rahmen, um herauszufinden, welche Kreditstruktur sich am besten für Sie eignet. Das nach meiner Erfahrung wertvollste Mantra lautet: «Das Beste hoffen, aber auf das Schlimmste vorbereitet sein.» Das Gute am Kreditgeschäft liegt darin, dass man die richtige Lösung zum richtigen Preis und mit dem richtigen Risikoprofil finden kann. Es geht dabei darum, dass Sie Ihr Geld für sich arbeiten lassen.

Möchten Sie Ihren Finanzierungsbedarf mit einem Experten erörtern?

> Sprechen Sie uns an

Zugehörige Artikel