This page is not available in your selected language. Your language preference will not be changed but the contents of this page will be shown in English.

* Die Identifikation Ihres Standorts erfolgt näherungsweise anhand Ihrer IP-Adresse. Der identifizierte Standort deckt sich nicht zwingend mit Ihrer Staatsbürgerschaft oder Ihrem Domizil.

Sprache:

Ordentliche Generalversammlung der Julius Bär Gruppe AG

Teilen

Zürich, 18. Mai 2020 – An der heutigen ordentlichen Generalversammlung der Julius Bär Gruppe AG haben die Aktionärinnen und Aktionäre allen Traktanden und Anträgen des Verwaltungsrates zugestimmt.

Im Einzelnen fasste die Generalversammlung 2020 der Julius Bär Gruppe AG die folgenden Beschlüsse:

  • Die Jahresrechnung und Konzernrechnung 2019 wurden genehmigt und der Vergütungsbericht 2019 in einer Konsultativabstimmung gutgeheissen.
  • Der Verwendung des Bilanzgewinns, der Auflösung und Ausschüttung von CHF 83.9 Millionen aus „gesetzlichen Kapitalreserven“ und der beantragten ersten Ausschüttung von total CHF 0.75 pro Namenaktie wurde zugestimmt. Dies entspricht einer Ausschüttung von CHF 0.375 pro Namenaktie, die spesenfrei und ohne Abzug der schweizerischen Verrechnungssteuer ab dem 25. Mai 2020 ausbezahlt wird, und einer Dividende von CHF 0.375 pro Namenaktie, die der schweizerischen Verrechnungssteuer unterliegt und ebenfalls ab dem 25. Mai 2020 zur Auszahlung gelangt.
    Sofern sich die dann vorherrschende Lage nicht drastisch verschlechtert haben sollte, beabsichtigt der Verwaltungsrat, spätestens bis Mitte November 2020 eine ausserordentliche Generalversammlung einzuberufen, um den Aktionärinnen und Aktionären eine zweite Ausschüttung in der gleichen Höhe zu beantragen.
  • Den Mitgliedern des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung wurde für das Geschäftsjahr 2019 Entlastung erteilt.
  • Der maximale Gesamtbetrag der Vergütung des Verwaltungsrates für die kommende Amtsdauer (GV 2020 – GV 2021) wurde genehmigt.
  • Ebenso genehmigt wurden für die Geschäftsleitung der Gesamtbetrag der variablen Barvergütungselemente für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2019, der Gesamtbetrag der variablen anteilsbasierten Vergütungselemente, die im laufenden Geschäftsjahr 2020 zugeteilt werden, sowie der maximale Gesamtbetrag der fixen Vergütung für das kommende Geschäftsjahr 2021.
  • Die VR-Mitglieder Romeo Lacher, Gilbert Achermann, Heinrich Baumann, Richard Campbell-Breeden, Ivo Furrer, Claire Giraut, Charles G.T. Stonehill, Eunice Zehnder-Lai und Olga Zoutendijk wurden für die Amtsdauer von einem Jahr wiedergewählt. 
  • Kathryn Shih und Christian Meissner wurden als neue Mitglieder des Verwaltungsrates gewählt, wobei Kathryn Shih ihr Mandat erst per 1. September 2020 antritt.
  • Romeo Lacher wurde für eine Amtsdauer von einem Jahr als Präsident des Verwaltungsrates wiedergewählt.
  • Gilbert Achermann, Richard Campbell-Breeden, Kathryn Shih (ab 1. September 2020) und Eunice Zehnder-Lai wurden für die Amtsdauer von einem Jahr als Mitglieder des Vergütungsausschusses gewählt.
  • Die KPMG AG, Zürich, wurde für ein weiteres Jahr als Revisionsstelle gewählt.
  • Dr. Marc Nater, Wenger Plattner Rechtsanwälte, Küsnacht, wurde bis und mit der nächsten ordentlichen Generalversammlung 2021 als unabhängiger Stimmrechtsvertreter gewählt.

Die detaillierten Abstimmungsresultate sowie das Kurzprotokoll werden innerhalb eines Tages auf der Website unter www.juliusbaer.com/agm publiziert.

Contact