This page is not available in your selected language. Your language preference will not be changed but the contents of this page will be shown in English.

Um Ihren aktuellen Standort zu wechseln, wählen Sie einen der aufgeführten Julius Bär Standorte oder klicken Sie auf International.

E-Services

Bitte auswählen
Weitere E-Services

* Die Identifikation Ihres Standorts erfolgt näherungsweise anhand Ihrer IP-Adresse. Der identifizierte Standort deckt sich nicht zwingend mit Ihrer Staatsbürgerschaft oder Ihrem Domizil.

Berufsausbildung

Arbeitslosigkeit ist ein Messwert für die Gesundheit einer Gesellschaft. Wer arbeitslos ist, dem fehlen oftmals nicht nur die finanziellen Mittel für den Selbstunterhalt, sondern auch das Selbstbewusstsein, sich für die Gemeinschaft einzusetzen.

Mit einer soliden Berufsausbildung machen junge Menschen den ersten Schritt in die wirtschaftliche Unabhängigkeit und lernen dadurch, für sich, ihre Familien und die lokale Gemeinschaft zu sorgen. Deshalb fördern wir Berufsausbildungsprogramme als eine nachhaltige Investition in eine funktionierende Gemeinschaft und in den sozialen Zusammenhalt.

Unsere Vision ist eine Gesellschaft, in der Jugendliche und junge Erwachsene Ausbildungs- und Zukunftsperspektiven haben, unabhängig davon, welchen sozialen oder kulturellen Hintergrund sie mitbringen.

Vermögensungleichheit

Vermögensungleichheit stellt eine der wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit dar. Sie führt zu Chancenungleichheit sowie sozialer Instabilität und gesellschaftlichen Herausforderungen auf globaler Ebene. Ebenso nimmt sie nachhaltig Einfluss auf die gesunde Entwicklung der Wirtschaft.

Ein nachhaltiger Ansatz zur Verminderung der Vermögens- und Chancenungleichheit entfaltet dann Wirkung, wenn er neben der finanziellen auch die gesellschaftliche Dimension miteinbezieht.

Deshalb unterstützt und begleitet die Stiftung Initiativen, die Menschen aus verschiedenen sozialen Hintergründen in Partnerschaften zusammenbringen, in denen sie gemeinsam einen Mehrwert für sich selbst und die Gemeinschaft generieren.

Unsere Vision ist eine Gesellschaft, die sich gegenseitig ergänzt – durch eine Zusammenarbeit, die allen Beteiligten zugutekommt und die Wirkungsfähigkeit der Menschheit fördert.

Alternativ-Lösungen zu Plastik

Die Herstellung und Verwendung von Plastik aus fossilen Brennstoffen verändert und gefährdet unser Ökosystem. Die Produktion verschlingt nicht nur natürliche Ressourcen, sondern verstärkt auch Probleme wie die Wasserknappheit. Mikroplastik-Abfälle vergiften Lebewesen im Meer und auf dem Land.

Um diese Negativspirale zu durchbrechen, muss die Verwendung von Einwegplastik reduziert und verwendetes Plastik im Sinne einer Kreislaufwirtschaft möglichst einer neuen Verwendung zugeführt werden. Das erfordert ein Umdenken in der Gesellschaft sowie einen anderen Umgang mit Plastik. Deshalb unterstützt die Stiftung Projektpartner, die entweder in ökologische Alternativlösungen zum Einsatz von Plastik investieren oder bestehendes Plastik in ein Kreislaufsystem überführen. So wollen wir auch ökonomische Anreize setzen, neue Wege zu finden, um auf Einwegplastik aus fossilen Brennstoffen zu verzichten.

Unsere Vision ist eine Gesellschaft, die natürliche Ressourcen als wichtige Grundlage unseres Wohlergehens anerkennt und ökologische Nachhaltigkeit bei ihren wirtschaftlichen Überlegungen als Investition in die Zukunft begreift.