Secular Outlook / Langfristiger Ausblick 2019 – 2023

Am Jahresende 2018 befanden wir uns in einer verzwickten Lage. Die Politik übte zunehmend Einfluss auf die Finanzmärkte aus. Die Geldpolitik hatte Vorrang vor der Fiskalpolitik; dies führte insbesondere in der Eurozone zu einer extremen Mischung finanzieller Repression. In den westlichen Ländern kehrten sich die Bürger von den etablierten politischen Parteien ab, zugleich wurde die Normalisierung der Geldpolitik in den USA an einen radikalen Übergang zu fiskalpolitischen Konjunkturmassnahmen gekoppelt.

Jedes Jahrzehnt hat bisher ein ganz eigenes Wirtschafts- und Anlageumfeld mit sich gebracht. Die Performance-Stars des letzten Jahrzehnts dürften in den kommenden zehn Jahren kaum an der Spitze der Performance-Ranglisten stehen.

Bei Julius Bär pflegen wir einen zukunftsorientierten Anlageansatz und strukturieren unsere Asset Allocation so, dass wir aus langfristigen Trends Renditen generieren. Wir positionieren die Portfolios unserer Kunden strategisch so, dass sie mit diesen langfristigen Trends im Einklang stehen. Alljährlich ermitteln wir in unserem Secular-Outlook-Prozess die zentralen makroökonomischen und Kapitalmarkttrends sowie die massgeblichen Risikofaktoren für die nächsten fünf Jahre.

Bei jeder Anlage gilt es, die richtige Balance zwischen Wissenschaft und Kunst zu finden. Gerne stellen wir Ihnen unseren Secular Outlook zur Verfügung, um Sie bei der Positionierung Ihres Portfolios für die nächsten fünf bis zehn Jahre zu unterstützen.

Weitere Informationen

Möchten Sie mehr über die CIO House View erfahren? Ihr Kundenberater gibt Ihnen gerne weitere Informationen.

2018 in review: What can we learn for 2019?

Alternativer Download-Link