This page is not available in your selected language. Your language preference will not be changed but the contents of this page will be shown in English.

Um Ihren aktuellen Standort zu wechseln, wählen Sie einen der aufgeführten Julius Bär Standorte oder klicken Sie auf International.

E-Services

Bitte auswählen
Weitere E-Services

* Die Identifikation Ihres Standorts erfolgt näherungsweise anhand Ihrer IP-Adresse. Der identifizierte Standort deckt sich nicht zwingend mit Ihrer Staatsbürgerschaft oder Ihrem Domizil.

Sprache:

Vorschlag zur Zahlung zweite Dividendenhälfte 2019; Fortgeschrittene Gespräche zu Lösung FIFA-Angelegenheit in den USA

Teilen

Zürich, 16. September 2020 – Nach der COVID-19-bedingten Teilung der Dividende für das Geschäftsjahr 2019 plant der Verwaltungsrat der Julius Bär Gruppe AG an einer ausserordentlichen Generalversammlung am 2. November 2020 die Ausschüttung des zweiten Teils der Dividende 2019 vorzuschlagen. Die erste Ausschüttung wurde an der ordentlichen Generalversammlung vom 18. Mai 2020 genehmigt.

Im Februar 2020 hat die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA ein Enforcement-Verfahren gegen Julius Bär im Zusammenhang mit den Korruptionsvorfällen rund um den Weltfussballverband FIFA abgeschlossen. Nun treibt die Gruppe die Lösung der verbleibenden regulatorischen und rechtlichen Angelegenheiten in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden weiter voran.

Wie bereits früher angekündigt, kooperiert Julius Bär seit 2015 mit dem US-Justizministerium (DOJ) bei dessen Untersuchung von mutmasslicher Geldwäscherei und Korruption, in die Funktionäre und Tochtergesellschaften der FIFA und angeschlossene Sportmedien- und Marketingunternehmen involviert sind. Die Bank befindet sich derzeit in fortgeschrittenen Gesprächen mit dem DOJ über eine Lösung in dieser Angelegenheit, die zur Zahlung eines zweistelligen Millionenbetrags in US-Dollar führen könnte.

Bis zur Erzielung einer Vereinbarung können keine weiteren Kommentare abgegeben werden.

Contact