This page is not available in your selected language. Your language preference will not be changed but the contents of this page will be shown in English.

Um Ihren aktuellen Standort zu wechseln, wählen Sie einen der aufgeführten Julius Bär Standorte oder klicken Sie auf International.

E-Services

Bitte auswählen
Weitere E-Services

* Die Identifikation Ihres Standorts erfolgt näherungsweise anhand Ihrer IP-Adresse. Der identifizierte Standort deckt sich nicht zwingend mit Ihrer Staatsbürgerschaft oder Ihrem Domizil.

Sprache:

Julius Bär gibt neue Organisationsstruktur für den Markt Schweiz bekannt

share-mobile

Teilen

Teilen

Bank Julius Bär ernennt Gilles Stuck zum neuen Leiter Markt Schweiz. Damit wird die Umsetzung der Schweizer Marktstrategie unter eine einheitliche Leitung gestellt und ein kohärenter und abgestimmter Ansatz gewährleistet.

Zürich, 14. September 2021 – Julius Bär nimmt eine Neuausrichtung der Organisationsstruktur für seinen Markt Schweiz vor und führt Teile des lokalen Schweizer Geschäfts sowie die Umsetzung der Strategie für den Heimmarkt der Bank zusammen. Per 1. November 2021 wird Gilles Stuck die Funktion des Leiters Markt Schweiz übernehmen und für die strategischen Marktinitiativen in der gesamten Schweiz verantwortlich sein. Gleichzeitig wird er die Teams der deutsch- und der französischsprachigen Schweiz führen. Er wird an Yves Robert-Charrue berichten, Leiter Schweiz & Europa, Naher Osten und Afrika.

Gilles Stuck stiess 2018 als Leiter Structured Finance zu Julius Bär. Davor war er mehr als zwölf Jahre in der Finanzdienstleistungsbranche tätig und hatte eine Reihe von Führungspositionen im Wealth Management inne.

Geschäftsstelle und Führung der Bank in Genf durch die Ernennung von Emmanuel Debons zum Branch Manager weiter gestärkt

Ebenfalls per 1. November 2021 wird der gegenwärtige Leiter französischsprachige Schweiz, Emmanuel Debons, die Position des Branch Managers Genf übernehmen. In dieser Funktion wird er den Betrieb der Bank in Genf leiten und eine Schlüsselrolle bei der Zusammenarbeit aller Funktions- und Bereichsleiter innerhalb der lokalen und der Konzernorganisation spielen, um die Entwicklung der Filiale weiter voranzutreiben und zu unterstützen. Zudem wird er weiterhin für das Geschäft mit Schweizer Kunden in Genf verantwortlich sein.

Andreas Feller, der bisherige Leiter deutschsprachige Schweiz, hat sich entschieden, Julius Bär nach zwölf erfolgreichen Jahren zu verlassen, um sich nach einer reibungslosen Übergabe seiner Aufgaben neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen.

Yves Robert-Charrue, Leiter Schweiz & Europa, Naher Osten und Afrika, Julius Bär, sagte: “Mit diesem Schritt wollen wir unsere Position in unserem Heimmarkt durch Dienstleistungen ausbauen und stärken, die auf Schweizer Wealth-Management-Kundschaft ausgerichtet sind. Ich freue mich, dass Gilles Stuck die Verantwortung für die Umsetzung und Weiterentwicklung dieser Strategie übernommen hat. Mit seiner Erfahrung und seinem Verständnis für unsere Kundenbasis ist er bestens gerüstet, um das Steuer in unserem Heimmarkt zu übernehmen. Mein Dank geht an Andreas Feller und Emmanuel Debons für ihre massgeblichen Beiträge zur Geschäftstätigkeit von Julius Bär in der Schweiz. Sie haben eine Basis geschaffen, auf der wir weiter aufbauen können. Ich wünsche Andreas Feller viel Erfolg für seine Zukunft nach Julius Bär und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Emmanuel Debons.“

Kontakt