Zürich, 10. April 2019 – An der heutigen Generalversammlung der Julius Bär Gruppe AG haben die Aktionärinnen und Aktionäre allen Traktanden und Anträgen des Verwaltungsrates zugestimmt. Romeo Lacher wurde als neuer Präsident des Verwaltungsrates gewählt.

Im Einzelnen fasste die Generalversammlung 2019 der Julius Bär Gruppe AG die folgenden Beschlüsse:

  • Die Jahresrechnung und Konzernrechnung 2018 wurden genehmigt und der Vergütungsbericht 2018 in einer Konsultativabstimmung gutgeheissen.
  • Der Verwendung des Bilanzgewinnes sowie der Auflösung und Ausschüttung von CHF 335.7 Millionen aus „gesetzlichen Kapitalreserven“ wurde zugestimmt. Der Betrag entspricht einer Ausschüttung von CHF 1.50 pro Namenaktie. Die Ausschüttung wird spesenfrei ab 16. April 2019 ausbezahlt.
  • Den Mitgliedern des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung wurde für das Geschäftsjahr 2018 Entlastung erteilt. 
  • Der maximale Gesamtbetrag der Vergütung des Verwaltungsrates für die kommende Amtsdauer (GV 2019 – GV 2020) wurde genehmigt. Ebenso genehmigt wurden für die Geschäftsleitung der Gesamtbetrag der variablen Barvergütungselemente für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2018, der Gesamtbetrag der variablen anteilsbasierten Vergütungselemente, die im laufenden Geschäftsjahr 2019 zugeteilt werden, sowie der maximale Gesamtbetrag der fixen Vergütung für das kommende Geschäftsjahr 2020. 
  • Die VR-Mitglieder Gilbert Achermann, Heinrich Baumann, Richard Campbell-Breeden, Paul Man Yiu Chow, Ivo Furrer, Claire Giraut und Charles G.T. Stonehill wurden für die Amtsdauer von einem Jahr wiedergewählt.  
  • Romeo Lacher, Eunice Zehnder-Lai und Olga Zoutendijk wurden als neue Mitglieder des Verwaltungsrates für eine einjährige Amtszeit gewählt.
  • Romeo Lacher wurde für eine Amtszeit von einem Jahr als Präsident des Verwaltungsrates gewählt.
  • Gilbert Achermann, Heinrich Baumann, Richard Campbell-Breeden und Eunice Zehnder-Lai wurden für die Amtszeit von einem Jahr als Mitglieder des Vergütungsausschusses gewählt.
  • Die KPMG AG, Zürich, wurde für ein weiteres Jahr als Revisionsstelle gewählt.
  • Dr. Marc Nater, Wenger Plattner Rechtsanwälte, Küsnacht, wurde bis zum Ende der nächsten Ordentlichen Generalversammlung 2020 als unabhängiger Stimmrechtsvertreter gewählt.

Die Reden von Verwaltungsratspräsident Daniel J. Sauter und Chief Executive Officer Bernhard Hodler sind unter www.juliusbaer.com/agm verfügbar. Die detaillierten Abstimmungsresultate sowie das Kurzprotokoll werden innerhalb eines Tages ebenfalls auf der Website publiziert.