Aktuelles Marktumfeld

Beim Anlageansatz von Julius Bär geht es darum, die Gegebenheiten der heutigen Welt zu akzeptieren und gleichzeitig die grossen Verschiebungen der letzten Jahre anzuerkennen, die sowohl die wirtschaftliche als auch die politische Landschaft verändern. Angesichts eines Marktumfeldes, das zunehmend von der Politik getrieben wird, sowie des längerfristigen Wandels vor allem im Digitalbereich, gilt die traditionelle Asset Allocation als überholt und eine grössere Portion Geduld zur Überwindung der Volatilität wird benötigt.

Anpassung des Anlagestils an gegebene Marktgrundlagen

Basierend auf gegebenen Marktgrundlagen setzt Julius Bär einen zukunftsgerichteten, aktiv verwalteten Anlagestil um, der sich durch aufmerksame Beobachtung des Marktes, eingehende Analyse der Fakten und entschlossenes Eingehen kalkulierter Risiken auszeichnet, um langfristig höhere Renditen zu erzielen. Während Aktien, Anleihen und flüssige Mittel wichtige Bestandteile des Portfolios bleiben, messen wir alternativen Anlagen wie Finanzderivaten, Private Equity und Hedge-Fonds einen grösseren Stellenwert bei, um sowohl von den aktuellen Fundamentaldaten als auch der jahrzehntelangen wirtschaftlichen Entwicklung zu profitieren.

Folgende Faktoren sind unserer Meinung nach heutzutage die wichtigsten Markttreiber:

  • Einkommenslücke – Weltweite Zunahme durch Technologie und verfehlte Regierungspolitik
  • Digitale Disruption – Arbeitsplätze in Gefahr, Deflation und Marktdominanz des Stärkeren
  • Zinssätze – Null- bis Negativzins
  • Politische Dominanz – Dominiert zunehmend die Wirtschaft, z. B. gelenkter Schuldenabbau zur Minderung des Deflationsdrucks
  • Strenge Regulierung – Übermässige Regulierung beschränkt Wachstum und Kreativität
  • Strukturelle Probleme – z. B. Ungleichgewicht des Euro

Marktstrukturen und Positionierung

Die Signale auf den Märkten richtig zu erkennen und die Fähigkeit, selbstbewusst zu handeln, setzen eine gewisse Kompetenz voraus. Wir sind stolz darauf, Anlagen entschlossen umschichten zu können. Dies basiert auf der Grundlage unseres sehr guten Verständnisses des Marktverhaltens und unseres Selbstbewusstseins, Renditen zur Erzielung höherer Erträge routinemässig zu reinvestieren. Die Märkte fallen in der Regel in eines von vier Szenarien (siehe unten) und Julius Bär ist zu jeder Zeit darüber im Bilde, was die Märkte antreibt. Durch aktive Asset Allocation können wir die Vorteile von Anlagemöglichkeiten nutzen, sobald sich diese ergeben, und verbessern dadurch potenziell die Anlagerenditen unserer Kunden.

Typisches Marktverhalten

Die meiste Zeit im Jahr weisen die Märkte leichte Marktschwankungen auf. Diese Situation bietet reichlich Chancen für breit diversifizierte Anlagen, um das Kapital über einen längeren Zeitraum zu erhalten und zu vermehren. Julius Bär investiert einen Teil des Portfolios in alternative Anlagen, um die Renditen zu maximieren. 

Externer Schock

Gelegentlich kommt es zu Ereignissen, die die Welt völlig unerwartet treffen, wie zum Beispiel der 11. September 2001. Julius Bär konstruiert Portfolios so, dass sie den Verlust in solchen Zeiten minimieren. Gleichzeitig versucht sie, von Bewertungen zu profitieren, die kurzfristig von ihrem fairen Marktwert abweichen.

Systemische Probleme

Sobald ein systemisches Problem wie die Finanzkrise 2008 erkannt wird, bemüht sich Julius Bär um die sofortige Reduzierung der Positionen. Eine Reinvestition erfolgt erst, wenn die Zentralbanken mit ihrer jeweiligen Geldpolitik umfassend reagiert haben.

Wirtschaftliche Kontraktion

Die Märkte büssen vor einer wirtschaftlichen Kontraktion an Nominalwert ein. Julius Bär steuert die Risiken aktiv durch Gewichtung der Vermögenswerte aufgrund seiner taktischen Marktbeurteilung und kehrt auf den Markt zurück, sobald die Konjunktur wieder anzieht.

Drei Arten der Vermögensverwaltung

Die Erkennung von Marktstrukturen bildet die Grundlage eines sorgfältig aufgebauten Portfolios, das die folgenden drei Arten der Vermögensverwaltung effektiv miteinander kombiniert:

  • Passiv: Eine gleichmässige Kombination von Vermögenswerten zur Minimierung von Verlusten
  • Aktiv beurteilend: Aufmerksame Beobachtung von Signalen in den Märkten und instinktive Positionierung des Portfolios zur Erzielung höherer Renditen
  • Aktiv systematisch: Anlage basierend auf einer numerischen Bewertung der verfügbaren Daten

Verantwortungsvolle Anlagestrategie

Als Unterzeichner der von den Vereinten Nationen geförderten Prinzipien für verantwortliches Investieren (UN-supported Principles for Responsible Investment (PRI)) haben wir uns der Umsetzung der Prinzipien für verantwortliches Investieren verpflichtet und berücksichtigen daher in unserem Anlageprozess wesentliche Risiken für Umwelt, Soziales und Governance (ESG).

Weitere Informationen

Möchten Sie mehr über den Anlageansatz von Julius Bär erfahren? Ihr Kundenberater gibt Ihnen gerne weitere Informationen.