This page is not available in your selected language. Your language preference will not be changed but the contents of this page will be shown in English.

如需选择其他地区站点,请浏览以下的瑞士宝盛业务据点选项。倘若未提供您所选地区,请前往我们的国际站点。

电子服务

请选择
附加电子服务

*您的当前位置是基于您的 IP 地址的近似值,不一定代表您的国籍或住所。

Language:

Julius Bär unterstützt Bau eines Schräglifts für BärenPark in Bern

share-mobile

分享

分享

Anlässlich ihres 125-Jahr-Jubiläums übergibt die Bank Julius Bär eine Spende von CHF 125 000 an den BärenPark in Bern. Mit der Spende wird die Erstellung eines Schrägliftes unterstützt, welcher den Höhenunterschied im BärenPark überwindet und damit den barrierefreien Zugang zum rechten Aareufer ermöglicht.

Bern, 25. August 2015 – Die Bank Julius Bär feiert 2015 ihr 125-Jahr-Jubiläum. Die Privatbank, die in Bern an der Bundesgasse 30 über eine Niederlassung verfügt, bringt anlässlich ihre Jubiläums mit einer Spende von CHF 125 000 an den BärenPark ihre Verbundenheit mit der „Bärenstadt“ Bern zum Ausdruck. Der Betrag dient der Mitfinanzierung eines Schrägliftes am BärenPark.

Professor Bernd Schildger, Direktor des Tierparks Bern, zu dem der BärenPark gehört, sagte: „ Die finanzielle Zuwendung hilft uns sehr, das Projekt Schräglift endlich umzusetzen. Die erleichterte Zugänglichkeit ist für weite Kreise der Bevölkerung von grosser Bedeutung und wird die Nutzung und die Anerkennung des BärenParks erheblich steigern – schliesslich ist er ein wichtiges Wahrzeichen der Bundesstadt.“

Boris F.J. Collardi, CEO der Bank Julius Bär, ergänzte: „Im Rahmen unseres verstärkten Engagements für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik ist es für Julius Bär seit längerem ein Anliegen, uns für die Standorte in unserem Heimmarkt Schweiz stärker zu engagieren. Deshalb freut es uns ausserordentlich, den BärenPark bei diesem Ausbau zu unterstützen.“ Dazu Patrick Héritier, Leiter der Marktregion Mittelland: „Im Sinne der Nachhaltigkeit haben wir uns entschieden, den BärenPark in den nächsten fünf Jahren weiterhin mit einem namhaften Beitrag zu unterstützen. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den Verantwortlichen die Attraktivität des BärenParks weiter zu steigern und damit mitzuhelfen, ihn als nationales Symbol der Schweiz zu stärken.“